Presse - Kultur statt Dünkel - MdB Ekin Deligöz zu Besuch

Daniel Grünauer

Datum:

01.06.2010


Medium:

Der neue Tag


Leuchtenberg. (fz) Beim Landestheater Oberpfalz treffen professionelle Kultur- und Jugendarbeit auf dem flachen Land aufeinander. Diesen Aspekt unterstrich Intendant Matthias Winter beim Besuch der Grünen- Bundestagsabgeordneten Ekin Deligöz. Deligöz ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende und zuständig für Kultur. Winter, Daniel Grünauer und Susanne Stangl wollten ihr zeigen, wie sich Breitenkultur von unten heraus auf dem Land entwickelt. "Bei uns sprechen schon Kinder über Antigone", sagte Winter.

An die 70 Kinder und Jugendliche werden das ganze Jahr über im Landestheater geschult, berichtete Stangl. Das Kinder- und Jugendtheater habe auch bei den Leuchtenberger Burgfestspielen großen Stellenwert. Sie schreibe sogar eigens in die Stücke noch Rollen hinein, damit jedes Kind auch zumindest einen Satz auf der Bühne sprechen dürfe.

Wenn dann zwei wie Michelle Völkl und Johannes Eichinger, die mit zehn Jahren bei der Stadtbühne begonnen haben, auf Anhieb an der Schauspielschule in Regensburg angenommen werden, dann sei dies ein Gütesiegel für die theatertherapeutische Kinder- und Jugendarbeit.

Wenn man bedenke, dass der Zuschuss pro Karte in Deutschlands Staatsopern bei 1800 Euro liege, dann sei beim Landestheater jeglicher Euro Förderung gut angelegt, stellte die Abgeordnete aus Neu-Ulm fest. Deligöz fügte an, dass sie selbst in ihrer Jugend einmal in Weißenhorn die Cleopatra gespielt habe.