Presse - Lyrischer Nachtgang

Daniel Grünauer

Datum:

29.06.2010


Medium:

Der Neue Tag


Premiere für "Engel(s)gleich" auf Burg Leuchtenberg

Leuchtenberg. (üd) Boten sind sie, Gesandte einer höheren Macht. Engel gehören nicht nur im religiösen Kontext zu den faszinierendsten Wesen der Literatur, daher hat Regisseur Daniel Grünauer ihnen bei den Burgfestspielen Leuchtenberg einen eigenen Platz eingeräumt.

Am Samstagabend, kurz nachdem "Charlies Tante" die Bühne verlassen hatte, war Premiere für seine literarische Performance "Engel(s)gleich": An drei Spielorten der Burgruine sowie auf dem Dach der Abendkasse verpackte er zusammen mit den Schauspielern Sofia Mindel und Johannes Aichinger sowie Tänzerin Lisa Scheck starke Worte in kräftige Bilder. Wer dabei nur allzu liebliche Lyrik erwartet, mag enttäuscht werden: Grünauer hat neben sanften Zeilen von Rilke ("Der Schutzengel") oder Hauptmann ("Gesang der Engel") auch derbe Kost wie Brechts "Über die Verführung von Engeln" im Programm. In den fantasievollen Kulissen von Pascal Seibicke und bei düster Musik von Thomas Patterer erlebt das stehende Publikum in gut einer Stunde einen Querschnitt durch das Thema, der das Publikum mit bleibenen Impressionen zurück in die Nacht entlässt.

Für Samstag, 31. Juli (23 Uhr), ist eine Zusatzvorstellung angekündigt. Karten gibt es auch noch für Samstag, 10. Juli (23 Uhr), Telefon 09659/ 93100.