ARBEITSLOSER in „Der gute Mensch von Sezuan“

Daniel Grünauer

Premiere:

15.06.2002


Genre:

Parabel von Bertolt Brecht


Beschreibung:

Auf der Suche nach einem guten Menschen gelangen drei Götter in die Stadt Sezuan. Aber die Reichen wollen nichts von ihnen wissen. Der arme Wasserträger Wang bietet ihnen Hilfe an, stellt sich dann aber als Betrüger heraus. Nur die Prostituierte Shen Te nimmt sie auf und weist ihretwegen sogar einen Freier ab. Die Götter glauben, in Shen Te den guten Menschen gefunden zu haben und geben ihr zur Belohnung Geld.
Shen Te kauft einen Tabakladen, aber sie ist zu gutmütig. Kaum hat sie ihren Laden eröffnet, ist sie umgeben von Bittstellern, Schmarotzern und Habgierigen, gegen die sie sich nicht wehren kann. Erst in der Maske eines erfundenen energischen Vetters, Shui Ta, kann sie strenger vorgehen und ihre Interessen durchsetzen.
Bertolt Brecht zeigt in seinem Stück am Einzelfall des Mädchens SHEN TE das allgemeine Gesetz dieser Welt auf, dass es unmöglich ist, "gut zu sein und doch zu leben".


Spielort:

Burg Leuchtenberg


Regie:

Josef Pausch